Arches NP

09.05.2005


Turret Arch

Als wir Abends am Arches NP ankamen, unternahmen wir noch einen kläglichen Versuch, doch einen Platz für unser Wohnmobil auf dem Campground innerhalb des Parks zu bekommen. Von weitem sahen wir schon das Schild "Campgrund full". Der sehr nette Ranger erklärte uns aber, dass für die übernächste Nacht noch 7 Plätze frei wären. Wir sollten schon 7 Uhr da sein, weil das Büro um 7.30 Uhr öffnent.
So suchten wir uns einen Camping Platz außerhalb. Um 7 Uhr da sein, dass, so dachten wir uns, hat der Ranger am Parkeingang bestimmt jedem erzählt.


Also standen wir am nächten Morgen schon um halb sieben auf der Matte und siehe da, wir waren die ersten. Aber schon 5 Minuten später trudelten die nächsten Anwärter auf einen Platz auf.


Turret Arch

Nachdem wir unsere Registrierung bekommen hatten, machten wir uns zum Campground auf, um einen Platz zu belegen. Das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt, wir hatten einen wunderschönene Einstellplatz für unser Wohnmobil, mit Aussicht auf die schneebedeckten La Sal Mountains.
Kurze Zeit später machten wir uns auf auf Entdeckungstour.


Double Arch

Cove of Caves


Cove of Caves

Die erste Station, "The Windows Section" bietet den "Turret Arch", den "Double Arch" und "Cove of Caves", zwei hintereinanderliegende Arches.
Die Größenverhältnisse werden auf den ersten beiden Bildern auf dieser Seite deutlich. Unten erkennt man Menschen vor dieser riesigen Felsbrücke.


Balanced Rock

Ein paar Kilometer weiter steht der Balanced Rock. Der Fels steht auf einer Steinsäule und sieht so aus, als würde er bald umkippen. Auch dieses Gebilde ist allein auf Erosion zurückzuführen, das heißt, der Fels muss sich irgendwann einmal unterhalb der Erdoberfläche befunden haben. Im Laufe der Zeit ist das Erdreich um den Rock abgetragen worden.


Delicate Arch

Am Horizont rechts der Bildmitte erkennt man den Delicate Arch. Diesem Felsbogen widmen wir uns noch einmal auf dieser Seite.


Arches NP

Arches NP


Sand Dune Arch

Arches NP


Arches NP

Arches NP


Broken Arch


Weg zum Delicate Arch

Krönender Abschluss dieses Tages war eine Weiterung zum Delicate Arch zu Sonnenuntergang. Nach etwa einer Stunde Wanderung, die nicht sonderlich beschwerlich ist, erreichten wir den Felsbogen.
Dieser Abstecher hat sich sehr gelohnt. Der Sonnenuntergang und die Aussicht waren malerisch.


Delicate Arch

Delicate Arch


Delicate Arch


10.05.2005


Sonnenaufgang im Arches

Den Lebensrhythmus mittlerweile völlig umgestellt, standen wir auch an diesem Morgen wieder sehr früh auf. Das linke Bild entstand um 6.13 Uhr, da waren wir schon eine Stunde auf den Beinen. Bevor wir weiterfuhren, wollten wir uns noch den nördlichen Teil des Parks mit seinem berühmten Landscape Arch ansehen.


Morgenimpressionen im Arches NP

Ziemlich müde spazierten wir also los und schleppten stärker an unserer Fotoausrüstung nebst Stativen als sonst.


Landscape Arch

Landscape Arch


Landscape Arch

Landscape Arch


Wall Arch

Partition Arch


Partition Arch

Navajo Arch


Christoph

Christoph, der gerade sein 143. Bild vom Landscape Arch macht.


Dead Horse Valley

An jenem Tag machten wir noch einen kurzen Abstecher zum Dead Horse Valley.


Dead Horse Valley

Dead Horse Valley


Letzte Aktualisierung: 06.06.2019

 

Webseite: © 2005-2020 by Christoph Moseler     Fotos: © by Eva Sander and Christoph Moseler